Montag, 25. Juni 2018

Logo

News

 

50er Feier

22.06.2018

Am 22.06.2018 feierte unser langjähriges Feuerwehrmitglied, HLM Walter Gülli, seinen 50er. Die FF-Strem war mit einer Abordnung bei seiner Feier anwesend und übereichte ihm ein kleines Präsent.

 

Brand in der Volksschule Strem - Zugsübung

19.06.2018

B2 - Brand in der Volksschule Strem lautete die Alarmierung bei der Zugsübung der FF Strem, welche zusammen mit der FF Sumetendorf abgehalten wurde.

Am Einsatzort angekommen, wurde dem Einsatzleiter von einem Passanten berichtet, das sich eine Person (vermutlich die Reinigungskraft) im Gebäude befindet. Weiters stellte er bei der Erkundung fest, dass der Eingangsbereich verraucht ist und an der Nordostseite des Gebäudes bereits Rauch austritt. Da das Gebäude verschlossen war, wurde die Scheibe der Eingangstüre eingeschlagen um dem Atemschutztrupp Zugang zum Gebäude zu verschaffen. Bald nachdem der Atemschutztrupp in das verrauchte Gebäude vorgedrungen war, meldete dieser eine gefundene Person, welche ins Freie gebracht und dem Rettungsdienst übergeben wurde. Zeitgleich wurde durch die Mannschaft von KLF Sumetendorf und KLF Strem ein Aussenangriff gestartet sowie über eine Anlegeleiter das Flachdach auf einen Brandübergriff kontrolliert.

Der nächste Befehl für den ATS-Trupp lautete den Strom im Gebäude abzuschalten sowie den Brandherd ausfindig zu machen und das Feuer zu löschen. Nachdem der ATS-Trupp durch ein klopfen hinter einer versperrten Tür auf eine weitere Person aufmerksam wurde, brach jedoch ein ATS-Träger zusammen und musste von seinen Kameraden ins Freie gebracht werden. Aufgrund akuter Einsturzgefahr wurde vom EL sofort die Fahrzeughupe betätigt und somit das Gebäude unverzüglich von allen Einsatzkräften verlassen.

Nach ca 1,5 Stunden wurde die Übung mit einer Nachbesprechung und einem kleinen Rundgang durch die Räumlichkeiten der VS beendet. Das Ziel der Übung war es, die Zusammenarbeit der Feuerwehren Sumetendorf und Strem zu verbessern und auch die Beladung der Fahrzeuge der jeweils anderen Feuerwehr kennen zu lernen. Auch wurde die Übung durch diverse Übungseinlagen (echte Glasscheibe VSG einschlagen, ATS-Träger Ausfall, Beladung aus "fremden" Fahrzeugen entnehmen und einsetzen, usw...) sehr realitätsnah gestaltet und vorbildlich ausgearbeitet.

Im Anschluss wurde die Einsatzbereitschaft wiederhergestellt und im FWH Strem noch Verbesserungsvorschläge besprochen.

img 3795

Verfasser: Schweitzer Andreas

Zu den Fotos

 

Aufräumarbeiten nach Starkregen

08.06.2018

Am Freitag den 8. Juni um 22:30 Uhr wurde die FF-Strem mittels stillem Alarm in die Bergstrasse gerufen. Nach Starkregen wurde Erde von einem Feldstück in eine tiefer liegende Hofzufahrt geschwemmt.

Kurz nach dem Einrücken ins Feuerwehrhaus wurden wir um 23:30 Uhr von der FF-Sumetendorf nachalarmiert. Die FF-Sumetendorf stand im Einsatz um die L400 zu reinigen, nachdem auch hier nach starkem Regen die Strasse auf einer Länge von ca. 50 Meter vermurt war. Ebenfalls an der Einsatzstelle war ein Fahrzeug und ein Bagger sowie 2 Mann der Strassenmeisterei um den Großteil des Schlamms von der Strasse zu entfernen und einen verstopften Durchlass frei zu graben. Unsere Aufgabe bestand darin, mit RLF und Strassenwaschanlage die Fahrbahn zu reinigen.

Der Einsatz war um 02:00 Uhr beendet und wir konnten wieder ins Feuerwehrhaus einrücken.

img 20180612 wa0006

Verfasser: Petz Hans-Peter

Zu den Fotos

 

Auspumparbeiten nach Gewitter in Moschendorf

01.06.2018

Am Nachmittag des 1. Juni 2018 wurde die FF Strem per stillem Alarm zu einem T1 (Auspumparbeiten nach Gewitter) nach Moschendorf alarmiert. Unverzüglich rückten RLF und KLF mit Rüstanhänger zum Einsatz aus.
Beim Eintreffen am Einsatzort stellte sich die Lage wie folgt dar: im Ortsgebiet von Moschendorf waren nach massiven Regenfällen in kurzer Zeit einige Keller vollgelaufen und auch das Ortsgebiet teilweise überflutet.

Nach dem Erkunden mit dem Einsatzleiter der FF Moschendorf ergaben sich 3 Schwerpunkte, die es abzuarbeiten galt.
1. Kleinräumige Überflutungen an der L247 im Ortsteil "Niederdrum" und auch einige vollgelaufene Keller
2. Störungen an 2 Pumpstationen und dadurch verminderte Aufnahme bzw. verzögerter Abfluss im örtlichen Kanalnetz
3. Vereinzelt überflutete Keller an der B56

Da die FF Moschendorf bereits einige Keller ausgepumpt hatte begannen wir mit KLF und TS an der Pumpstation den Pegel abzusenken und die stationären Pumpen wieder in Betrieb zu nehmen. An der zweiten Pumpstation wurde parallel dazu mit der SWP (Schmutzwasserpumpe) Moschendorf gearbeitet.

Weiters wurden an der L 247 im Niederdrum mit RLF und 2 Tauchpumpen die kleinräumigen Überflutungen abgepumpt um weiteres einströmen des Wassers in die umliegenden Keller zu unterbinden und diese in weiterer Folge auspumpen zu können.

Nachdem diese Maßnahmen Wirkung zeigten und unsere Hilfe nicht mehr benötigt wurde, konnten wir unsere Ausrüstung reinigen und die Einsatzbereitschaft wiederherstellen.

Die FF Strem war mit 2 Fahrzeugen und 1 Anhänger sowie 21 Mann ca 4,5 Stunden im Einsatz.

img 20180601 wa0012

Verfasser: Petz Hans-Peter

Zu den Fotos

Drucken E-Mail

Diese Seite verwendet Cookies. Mit der Nutzung dieser Seite sind Sie mit der Verwendung von Cookies einverstanden.
Mehr Informationen